Der Lucia Verlag

 

Den Zeitgeist des kulturellen Lebens in Weimar einfangen, ihn an die Öffentlichkeit tragen und ihn archivieren – lautet das erklärte Ziel des Lucia Verlages. Als junges Non-Profit-Unternehmen folgt der Verlag den Idealen seiner Namensgeberin, indem er kreativen und originellen Arbeiten im Umfeld der Bauhaus-Universität Weimar einen öffentlichkeitswirksamen Raum bietet. Dabei beinhaltet das Programm ein breites Spektrum an Publikationen aus unterschiedlichen Fakultäten und in mannigfachen Formaten innerhalb der zentralen Bereiche: Kunst und Gestaltung, Kultur- und Medienwissenschaft sowie Architektur.

 

Schon in seinen Anfängen der Bauhaus-Universität verwurzelt, wuchs der Lucia Verlag 2014 aus einem studentischen Projekt heran, der nun ehrenamtlich von Studierenden, Alumni und freien Mitarbeitern getragen wird. Wider kommerzielle Ästhetik und Ökonomie verfolgt der Verlag eine dreifache Zielsetzung:

Zum einen ist es ihm ein Anliegen, innovative Nachwuchskünstler, -gestalter sowie Freidenker und Schöngeister sowohl ideell als auch materiell zu unterstützen. Dergestalt bietet der Lucia Verlag Hilfe in allen Bereichen verlagsspezifischer Tätigkeit: Angefangen von der Vermittlung zu Lektoren und Gestaltern, über Beratung bei der Produktion, die gemeinsame Finanzakquise bis hin zur kompletten Übernahme des Vertriebs. Zum anderen will der Verlag Einblicke in das universitäre Arbeiten ermöglichen und die Resultate einer interessierten Öffentlichkeit zugänglich machen. Veranstaltungen wie Messeauftritte, Lesungen, Releases, Vorträge sowie Gesprächsrunden dienen dabei sowohl als Forum des kulturellen Diskurses als auch der Inspiration. Letztlich strebt der Lucia Verlag die Förderung des interdisziplinären Austausches an, indem Synergien nicht allein zwischen Bauhausstudierenden unterschiedlicher Professionen, sondern auch hochschulübergreifend hergestellt werden. Der Verlag schafft damit einen Nährboden für zukünftige Kooperationen und Projekte.