Ménage à trois

3 Gäste, 3 Wochen, 3 Gruppen

Das Projekt »Ménage à trois« wurde von den beiden Gastprofessoren Nicolas Bourquin und Thibaud Tissot (onlab) ins Leben gerufen. Innerhalb von drei Blockwochen produzierten drei Gruppen neun Magazine. Im Fokus standen drei Überraschungsgäste (Rachel de Joode, Barbara Stauss, Mika Mischler), die sich den einzelnen Gruppen jeweils zu einem einstündigen Interview zur Verfügung stellten. Aus den gewonnenen Informationen wurde Inhalt generiert, anschließend Konzepte entwickelt und das Magazin gestaltet. Das Experiment unterlag einigen Regeln, so durften die Gruppen nicht miteinander kommunizieren und das Magazin musste bis zum Ende der Woche fertiggestellt sein. Zu jedem Gast entstanden somit drei unabhängige Magazine, die komplett unterschiedliche Blickwinkel auf die Person zulassen. Zwischen den einzelnen Blockwochen wurden die Magazine in der Druckwerkstatt der Bauhaus-Universität Weimar produziert.

72 Seiten
25 x 35 cm
Juli 2010
Offset
Poster als Cover
ISBN 978-3-945301-11-1

3.00